Dt. Kinderschutzbund Kreisverband Bayreuth e.V.

Mit unserem Projekt “Familienpaten” unterstützen wir seit nunmehr zwei Jahren Familien in der Stadt und dem Landkreis Bayreuth.  An uns können sich Familien oder alleinerziehende Elternteile wenden, wenn sie vorübergehend Unterstützung brauchen. Darüber hinaus werden Familien über unterschiedliche soziale Einrichtungen an uns vermittelt.
Ehrenamtliche, geschulte Familienpatinnen und Familienpaten entlasten dann die Familien in ihrem Lebensumfeld, bevor sie in Überforderungssituationen kommen. Unsere Patinnen und Paten sind Ansprechpartner für Eltern und Kinder, sind da, hören zu und schenken ein paar Stunden Zeit. Sie helfen mit, den Alltag zu strukturieren, begleiten bei Behördengängen oder Arztbesuchen, sind bei der Betreuung der Kinder unterstützend tätig und helfen bei schulischen Schwierigkeiten.  Dabei geht es immer um “Hilfe zur Selbsthilfe” und letztendlich um den Aufbau eines tragfähigen sozialen Netzes nach der Beendigung der Patenschaft. Dieses fehlt den Familien meist aufgrund von Umzug, Trennung oder Scheidung und führt dazu, dass sich Eltern allein gelassen fühlen und ihnen “alles zu viel” wird.
Der Einsatz der Paten ist zeitlich auf ca. 6 – 12 Monate begrenzt und umfasst einen zeitlichen Einsatz von ca. 2 – 4 Stunden pro Woche.
Auf ihren Einsatz werden die Familienpaten in einer 6-tägigen Schulung von den beiden Koordinatorinnen des Kinderschutzbundes vorbereitet. Während des Einsatzes werden die Patinnen und Paten fachlich in Form von monatlich stattfindenden Gruppentreffen und persönlichen Gesprächen begleitet. Eine Fortbildung pro Jahr wird ebenfalls angeboten.



Antragssteller*in: Dt. Kinderschutzbund Kreisverband Bayreuth e.V.

Anschrift: Wittelsbacherring 8, 95444 Bayreuth

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.kinderschutzbund-bayreuth.de

Preisgeld:

Einsatz des Preisgeldes: Für die Ausweitung des erfolgreichen Projekts Familienpaten in Stadt und Landkreis Bayreuth.
Die Nachfragen zeigen, dass hier ein großer Bedarf an niedrigschwelliger Unterstützung durch ehrenamtliche Familienpaten besteht. Wir führen eine Warteliste und können nur einen kleinen Teil der Anfragen von Familien nachkommen. Wir werden daher auch in diesem Jahr eine sechstägige Schulung für neue ehrenamtliche Familienpaten anbieten, diese wird von unseren beiden Sozialpädagoginnen durchgeführt.
Die Kosten für diezusätzliche Arbeitszeit, die Schulungsmaterialien und Verköstigung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer trägt der Verein, wie auch die Fahrtkosten der Familienpaten.
Da der Kinderschutzbund den Anspruch hat, Kindern unabhängig von Herkunft,  Alter und insbesondere dem Wohnort, Unterstützung zukommen zu lassen, ist absehbar, dass die Fahrtkosten mit Ausweitung des Projekts erheblich steigen werden. Eine finanzielle Unterstützung hierfür wäre sehr erfreulich, damit wir die Ehrenamtlichen, die bereitstehen, um als Familienpaten in unsererRegion tätig zu werden, schulen und in Einsatz bringen zu können.

Finanzierung:

Derzeit beteiligen sich Stadt und Landkreis Bayreuth mit jeweils 2500,- jährlich am Projekt Familienpaten. Den weitaus größeren Teil finanziert der Kinderschutzbund Bayreuth aus Eigenmitteln (Spenden, Bußgeldern, Mitgliedsbeitrgen)

Weitere relevante Fakten: