Abenteuerspielplatz

Die kommunale Jugendarbeit der Gemeinde Leupoldsgrün plant gemeinsam mit den Vereinen aus Leupoldsgrün und Umgebung einen neuen Abenteuerspielplatz und möchte diesen im Mai 2017 bei einer 72-Stunden-Aktion gemeinsam und ehrenamtlich errichten.
Der größte Spielplatz im Ort ist in die Jahre gekommen (Klettergerüst fast 40 Jahre alt) und musste abgerissen werden. Die Dorfgemeinschaft plant gemeinsam mit der Gemeinde einen neuen Abenteuerspielplatz für kleine und große Kinder mit Seilbahn, Schaukel, Hangrutsche, Klettermöglichkeiten, usw.. Durch Zeit-, Geld- und Sachspenden soll ein neuer Treffpunkt zum Toben und gemeinsam Spielen in unserer 1200-Einwohner-Gemeinde entstehen. Alle (Vereine, Initiativen, Kinder und Jugendliche, Eltern, Gemeinde, Firmen) packen mit an und tragen zur Erfolg des Projektes bei. In einer 72-Stunden-Aktion im Mai 2017 sollen die neuen Spielgeräte durch die Ehrenamtlichen aufgebaut und das Umfeld einladend gestaltet werden. Jugendorgansiationen (wie Landjugend) helfen genauso mit wie Eltern oder Senioren – ein richtiges Mehrgenerationenprojekt für das gesamte Dorf.



Antragssteller*in: Gemeinde Leupoldsgrün mit der kommunalen Jugendarbeit, gemeinnützigen Vereinen und der Dorfbevölkerung

Anschrift: Rathausplatz 2, 95191 Leupoldsgrün

Status des Projektes: Konzeptphase

Webseite: http://www.leupoldsgruen.de

Preisgeld:

Bei der Spielplatzerrichtung fallen Kosten von über 20.000€ für Planung, Material, Spielgeräte, Werbung und die Betreuung der ehrenamtlichen Helfer an. Auch wenn es ein kommunaler Spielplatz ist und die Gemeinde/Kommune nicht gemeinnützig ist, machen die vielen ehrenamtlichen Helfer der gemeinnützigen Vereine, der Dorfbevölkerung und die Eltern die Aktion zu einem sozialen Projekt, das absolut den Sozialraum stärkt. Daher hoffe ich dennoch auf eine Zulassung zum Wettbewerb.

Finanzierung:

Die Gemeinde zahlt einen Großteil der Kosten, zudem gibt es Geld- und Sachspenden von Vereinen, Einzelpersonen und Firmen

Weitere relevante Fakten: