SILBERFILM

SILBERFILM möchte Kino als Gemeinschaftserlebnis und Ort im Quartier wieder mehr in den kulturellen Fokus für Senioren rücken. Unterhaltung ist ein wesentlicher Alltagsbestandteil und trägt zur Lebensqualität viel bei. Bedauerlicherweise begegnen sich kaum noch Senioren im Kino und Kinobetreiber sind sich der doch wachsenden Gruppe noch nicht bewusst.
Deshalb ist neben dem Hauptziel von kultureller Teilhabe für Senioren, dass Kinobetriebe für Angebote für Senioren, Angehörige, Menschen mit Demenz und Menschen mit Hilfebedarf sensibilisiert werden. Welche Filme kommen an, welche Filme nicht? Braucht es spezielle Infrastrukturen? Welche zusätzlichen Angebote und Dienstleistungen wären sinnvoll? Werden besondere Umgebungsbedingungen benötigt? Die Antworten darauf können und sollen Einfluß auf eine veränderte Medienkultur für Senioren nehmen.
Dieses Vorhaben ist gerade im Rahmen der Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen und/oder Demenz auch ein Stück Pionierarbeit, denn es gibt noch wenig Erfahrung mit der fachkundigen Auswahl von Unterhaltungsfilmen und deren Rahmenbedingungen. Im Curatorium Altern gestalten e.V. arbeiten ehrenamtlich  Gerontologen, die sich seit vielen Jahren mit diesem Thema beschäftigen und bereits erste Forschungen dazu leisteten. Deshalb war die Projektidee, in einem interdisziplinären Team zusammen mit Kinobetreibern und sozialen/kommunalen Multiplikatoren vor Ort neue Angebote zu schaffen und zu evaluieren. Die seit 2016 bestehende Projektgruppe SILBERFILM organisiert generationsübergreifende Kinoveranstaltungen in Nürnberg und im Nürnberger Land und sammelt erste Erfahrungen.  Ziel ist die Begegnung von Menschen aus dem häuslichen und stationären Pflegebereich einschließlich deren Pflegende im öffentlichen KINO, um Normalität und Inklusion im Alltagsleben zu ermöglichen.
Das Curatorium Altern gestalten e.V. plant regionale Erweiterungen des Projekts und zielt insbesondere auf Kommunen und Kinobetreiber, die im Rahmen ihrer Demographiestrategie und Seniorenarbeit ein Silberfilm-Netzwerk aufbauen möchten. Ziel ist ein wiedererkennbares regionales Kinoangebot für Senioren und Angehörige zu schaffen. Die Homepage vom Curatorium Altern gestalten e.V.: www.alterngestalten.de



Antragssteller*in: Curatorium Altern gestalten.e.V. (kurz: age cu)

Anschrift: Lungsdorf 15, 91235 Hartenstein

Status des Projektes: Pilotphase

Webseite: http://www.silberfilm.info

Preisgeld:

Wir würden das Preisgeld gerne für den Aufbau dieses Projektes in einem oberfränkischen Ort mit Kino einsetzen und wenn möglich, in unser Projekt als weiteren Standort integrieren. Erste Kontakte wurden bereits mit dem Regina Filmtheater Pegnitz angebahnt, gerne kann sich aber eine andere Kommune aus Oberfranken sich an dem Projekt noch beteiligen.

Finanzierung:

Im Rahmen des Modellprogramms „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ des  Bundesministeriums wurde das Projekt Silberfilm als interdisziplinäre Kooperation zwischen Seniorenorganisationen, Kommune und Kino zur Best-Practice-Förderung ausgewählt und wird von September 2016 – August 2018 mit 10.000 Euro teilfinanziert.

Weitere relevante Fakten: